Leishmaniose Hilfe

Purinarme Diät


Wieviel Purin darf in einem purinarmen Hundefutter enthalten sein? Mit dieser Frage wird jeder Hundebesitzer eines an Leishmaniose erkrankten Hundes, der Allopurinol einnimmt, konfrontiert. Nach meinem Wissensstand gibt es bis heute keine Antwort, sondern nur Empfehlungen: sich an den Ernährungsrichtlinien für Dalmatiner zu orientierensich an den Ernährungsrichtlinien für an Gicht erkrankte Menschen zu orientieren. In… Weiterlesen Purinarme Diät

Leishmaniose-Hilfe-Team

Naturheilkunde bei CNE?


CNE bedeutet Chronische Nieren-Erkrankung, auch unter der Bezeichnung Chronische Niereninsuffizienz (CNI) bekannt, und ist eine sehr häufige Begleiterkrankung bei an Leishmaniose erkrankten Hunden. Erst wenn bereits 65 bis70 Prozent der Nephrone zerstört sind, kommt es zu sichtbaren Auswirkungen. Nephrone sind die kleinste Baueinheit der Niere und zuständig für die Filtration von Harn. Deswegen ist es… Weiterlesen Naturheilkunde bei CNE?

Leishmaniose-Hilfe

Präparate zur Immunmodulation


Beschreibung in Spanisch mit Übersetzung Von der Firma Bioberica SA Barcelona und von der Firma Ecuphar erhältlich IMPROMUNE® es un alimento complementario recomendado en perros y gatos para optimizar la respuesta inmunitaria, consiguiendo una mayor eficiencia tanto de la respuesta innata como de la adaptativa. IMPROMUNE® ist ein Ergänzungsfuttermittel, das für Hunde und Katzen empfohlen… Weiterlesen Präparate zur Immunmodulation

Barfen bei Leishmaniose

B.A.R.F. bei Leishmaniose?


Barf bedeutet Biologisch Artgerechtes Rohes Futter und orientiert sich an der Ernährungsform der Vorfahren unserer Haushunde, der Wölfe. Wölfe sind Beutetierfresser, das bedeutet, sie fressen ihre Beute mit "Haut und Haaren". Bei der Zusammenstellung von Barf-Mahlzeiten wird versucht, das Beutetier nachzuahmen, dieses besteht aus: FleischFettSkelettBlutInnereienMagen-Darm-InhaltHaut/Haaren Es wird davon ausgegangen, dass frische, unbehandelte Nahrung gesünder als… Weiterlesen B.A.R.F. bei Leishmaniose?

Leishmaniose Hunde

Nahrungsergänzungen Teil 2


Aufgrund der purinarmen Ernährung (weniger Fleisch, Fisch, Innereien) kann es bei an Leishmaniose erkrankten Hunden zu Defiziten an B-Vitaminen und Zink kommen. Für das Immunsystem ist vor allem das Vitamin B6 (Pyridoxin,Pyridoxal,Pyridoxamin) wichtig. Es befindet sich vor allem in Rotbarsch, Lachs, Hühnerbrust, Putenbrust, Rinderfilet, Banane, Zuckermais und Haferflocken. Die genannten Nahrungsmittel sind als Zutaten für… Weiterlesen Nahrungsergänzungen Teil 2

Leishmaniose-Hilfe

Nahrungsergänzungen Teil 1


in diesem Artikel, Teil 1, geht es um Nahrungsergänzungen für an Leishmaniose erkrankte Hunde für Verdauung und Darm. Die Auswahl ist groß, leider passt sehr oft die Mischung nicht, das Produkt enthält synthetisch hergestellte Zutaten, Hilfsstoffe, Farbstoffe, die nicht erwünscht oder vertragen werden. Natürliche Lebensmittel und Kräuter haben den Vorteil gegenüber chemisch isolierten Wirkstoffen, dass… Weiterlesen Nahrungsergänzungen Teil 1

Leishmaniose Hund

TH1-TH2-Immunbalance


Bei an Leihmaniose infizierten Hunden wurden bislang zwei unterschiedliche Reaktionsmuster des Immunsystems beschrieben: Typ 1 T-Helferzellen (TH1-Lymphozyten)Typ 2 T-Helferzellen (TH2-Lymphozyten) Diese beiden immunologischen Reaktionen können grundsätzlich parallel ablaufen, meistens liegt der Schwerpunkt auf einem der beiden Reaktionsmuster. Hunde mit TH1-Reaktion (vorwiegend zelluläre Immunantwort) kontrollieren die Infektion in der Regel gut, Hunde mit überwiegend TH2-Reaktion (vorwiegend… Weiterlesen TH1-TH2-Immunbalance

Vitamine Leishmaniose Hilfe

Immunsystem und Vitamine


Für ein Gleichgewicht des Immunsystems werden verschiedene Substanzen benötigt; wichtig zu wissen ist, dass nicht ein einzelner Nährstoff die Abwehr stärkt, sondern das Zusammenspiel der Nährstoffe. Hunde benötigen für ein intaktes Immunsystem Vitamin A (Retinol) , dies wirkt antiinfektiös und beeinflusst lymphoide Organe. Hunde sind in der Lage, Vorstufen von Vitamin A in aktives Vitamin… Weiterlesen Immunsystem und Vitamine

Leishmaniose Ernährung

Immunsystem – wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente


Gesunde und hochwertige Nahrungsbestandteile stärken auch das Immunsystem unserer Hunde. Sehr wichtig dabei ist eine gut funktionierende Darmflora (der Darm ist das größte Immunsystem des Körpers). Alles, was im Darm ankommt, sollte optimal aufgeschlossen sein, deshalb führen sehr oft unerkannte Verdauungsschwächen/Verdauungsstörungen zu einem Ungleichgewicht in der Darmflora. Leider kann nicht jeder Hund seine Nahrung optimal… Weiterlesen Immunsystem – wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente

Leishmaniose Hilfe Blog

Urolithiasis beim Hund


Für Hunde, die an Leishmaniose erkrankt sind, ist es wichtig, einer weiteren Schädigung des Harntraktes und der Nieren durch Harnkristalle und Harnsteine vorzubeugen. Für die Entstehung von Harnsteinen gibt es verschiedene Ursachen: Rassedisposition Alter Geschlecht Stoffwechselstörungen Medikamente Harnweginfektionen Ernährung Risikofaktoren im Zusammenhang mit der Ernährung gibt es, ausschlaggebend dabei ist aber auch das Harnmilieu, z.B.… Weiterlesen Urolithiasis beim Hund

Purinarm

Purinarm füttern


  NICHT nur für Dalmatiner, sondern auch für Hunde, die an Leishmaniose erkrankt sind. Purine sind stickstoffhaltige Verbindungen tierischer und pflanzlicher Zellkerne und für die Ernährung eines Hundes nicht essenziell, denn sie werden vom Hundekörper auch selbst gebildet. Anders als beim Menschen, der als Endprodukt des Purinstoffwechsels Harnsäure ausscheidet, scheiden Hunde Allantoin aus (wird durch… Weiterlesen Purinarm füttern